Pferde und Vitamine 2

Bedeutung der Vitamine beim Pferd

 

Vitamin A

Aufbau, Schutz und Regulation von Haut und Schleimhaut; Erholung der körperlichen Widerstandskraft gegen Infektion; Steigerung der Antikörperbildung; Beteiligung am Sehvorgang und am Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett.

Vitamin D3

Regulierung des Ca- und P-Stoffwechsels; Föderung der Ca- und P-Resorption aus dem Darm; Steuerung der Ca- und P-Umlagerung im Skelett; Regulierung der Ca- und P-Ausscheidung über die Niere.

Vitamin E

Steuerung des Kohlenhydrat-, Muskel- und Glykogenstoffwechsels; Vorbereitung und Schutz der Trächtigkeit; Stimulierung der Antikörperbildung; Antioxidative Wirkung.

Vitamin K3

Beeinflussung der Blutgerinnung, beteiligt am Zellstoffwechsel.

Vitamin B1

Regulation des Kohlenhydratstoffwechsels; für die Funktion von Nervengewebe und Herzmuskel zuständig; Schutzfunktion für den Magen-Darm-Kanal.

Vitamin B2

Am Sehvorgang beteiligt; Coferment des Eiweiß- und Fettstoffwechsels

Vitamin B3

Steuerung des Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsels; besondere Bedeutung beim Auf- und Abbau der Fette; Funktion der Haut und Schleimhäute, Resistenzbildung gegenüber Infektionen.
 

Vitamin B4

Am Stoffwechsel der Fette beteiligt; für den Fett-Transport zuständig; Stimulierung der Antikörperbildung.

Vitamin B5

Bestandteil von Cofermenten für den Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel; für die Funktion der Haut und Verdauungsvorgänge unentbehrlich.

Vitamin B6

Zentrale Stellung im Eiweißstoffwechsel, beteiligt am Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel.
 

Vitamin B12

Für Blutbildung, Wachstum und Stoffwechselprozess zuständig; beteiligt an der Bildung einzelner Aminosäuren.

Vitamin C

An Oxidations- und Reduktionsprozessen beteiligt; beteiligt am Aufbau von Hormonen und bei der Gerinnung des Blutes; steigert Abwehrkräfte bei Infektionen und Streß.

Vitamin H

Coenzym wichtiger Sstoffwechselreaktionen; Förderung der Synthese ungesättigter Fettsäuren.

Provitamin A

Spezifische Wirkung auf die Fruchtbarkeit; an der Trächtigkeit beteiligt durch Funktion in den Gelbkörpern.

 

Bedeutung der Mineralstoffe und Spurenelemente beim Pferd

 

Phosphor =P

Baustoff für Knochen und Zähne; an sehr vielen Stoffwechselreaktionen beteiligt.

Calcium =CA

Bestandteil von Knochen, Zähnen, Geweben und Körperflüssigkeiten; Einfluss auf das Stoffwechselgeschehen, Blutgerinnung und Nervensystem.

Kalium =K

Bestimmt den osmotischen Druck des Zellsaftes; Aktivierung verschiedener Enzymsysteme; Speicherung von Glykogen in der Leber.

Natrium =Na

Regualtaion des osmotischen Drucks der extrazellulären Flüssigkeit; für das Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen zuständig; an der Funktion von Muskeln und Nerven beteiligt; Speichelsekretion; Regulation des Wasserhaushaltes.

Magnesium =Mg

Baustoff von Knochen, Knorpel und Zähnen; Funktion in Muskeln, Körperflüssigkeiten. Gehirn und im Ca-P-Stoffwechsel; Bestandteil von Fermenten; mit Ca zusammen für die Funktion der Nerven und Muskeln zuständig.

Eisen =Fe

Bestandteil des roten Blutfarbstoffes, für den Sauerstofftransport im Körper zuständig; wirkt als Beschleuniger wichtiger chemischer Körperreaktionen.

Zink =Zn

Schutzfunktionen für die Haut; Bedeutung für den Stoffwechsel; in Hormonen und Fermenten enthalten.

Kupfer =Cu

Bestandteil von Fermenten; an der Blutbildung, Pigmentbildung, Skelettausbildung,
Fruchtbarkeit und am Haarwachstum beteiligt.

Kobalt =Co

Bestandteil des Vitamins B12; notwendig für den Aufbau des Blutfarbstoffes.

Mangan =Mn

Bestandteil wichtiger Stoffwechselfermente; am Aufbau des Blutfarbstoffes beteiligt; Pigmentierung des Haarkleides; Entgiftung schädlicher Stoffwechselprodukte; Knochenentwicklung; Ablauf der Geschlechtsfunktionen.

Jod =J

Bestandteil des Schilddrüsenhormons Thyroxin; zur Regulation des Stoffwechsels.

Selen =Se

Schlüsselenzym im Stoffwechsel; Vitamin E-sparende Funktion.