Fütterungsempfehlung für Hunde

Wie oft soll der Hund pro Tag gefüttert werden?

Ein erwachsener Hund bekommt eine Hauptmahlzeit und eine Nebenmahlzeit pro Tag. Eine einfache und ausgewogene Nahrung sind Fertigfutter namhafter Hersteller, denn da sind alle Nährstoffe drin enthalten, die der Vierbeiner braucht.

Die Nebenmahlzeit kann aus einem Stück Hundekuchen oder einer Handvoll Trockenfutter bestehen. Ab und zu - zum Beispiel zur Belohnung - darf es auch ein Leckerbissen (doch nur speziell für Hunde) oder ein Büffelhautknochen zum Kauen sein. Frisches Wasser zum Trinken sollte jederzeit - nicht nur während der Mahlzeiten - bereitstehen.

Da Hunde Gewohnheitstiere sind, gibt man ihnen ihr Futter am besten immer zur gleichen Tageszeit. Ideal für die Hauptmahlzeit ist die Mittagsstunde. Nach dem Fressen braucht der Hund Ruhe und genügend Zeit zum Verdauen. Sollten sich jedoch die Fütterungszeiten nicht mit dem eigenen Lebensrhythmus vereinbaren lassen, kann man die Hauptmahlzeit ebensogut auf den Morgen oder den frühen Abend verlegen. Wichtig ist vor allem, daß Hunde etwa vier Stunden nach der Hauptmahlzeit - erst nachdem sie ausgiebig geruht haben - nochmals "Gassi" gehen.

Quelle: IVH